Geld sparen mit Zimmertüren

Geld sparen mit Zimmertüren? Klingt komisch, ja, gebe ich ja zu. Klingt aber nur seltsam, tatsächlich aber möglich!
Wer träumt schon nicht von den eigenen vier Wänden. Am besten sind die eigenen vier Wände auf dem eigenem Grundstück aufgehoben. Und natürlich ist es kein Geheimnis, dass die Wahl zum Hausbau eine Entscheidung für das gesamte Leben ist – meistens zumindestens. Kein Geheimnis ist es auch, dass der Bau vom Eigenheim eine teure Angelegenheit ist und viele Bauherren versuchen wo es nur geht Geld zu sparen. Meistens wird stolz von der Muskelhypothek geredet, wo die Bauherren dann selbst Hand anlegen und so teure Handwerkerlöhne einsparen können. Ob das eine gute Idee ist, sei dahingestellt, jedenfalls gibt es eine weitere, durchaus lukrative Möglichkeit, an der einen oder anderen Ecke Geld einzusparen.

Zimmertüren nicht vom Bauträger!
Natürlich kann man die Inneneinrichtung, dazu zähle ich einmal die Zimmertüren, vom Bauträger mit käuflich erwerben. Man kann es aber auch sein lassen und sämtliche Türen sich „woanders bestellen“, denn der Bauträger verkauft dir nämlich diese Türen genau so gern wie jeder andere Anbieter auch, jedoch zumeist für einen teureren Preis. Wer im Internet pfiffig recherchiert wird gute Anbieter für Innentüren schnell finden. Topdoors.de wäre einer davon. Hier kann man schöne und moderne Zimmertüren bereits zu niedrigen Preisen erwerben und sich bequem ins neue Eigenheim liefern lassen. Zudem gibt es auch Sparpakete, wo man ein Komplettset erhält, dort inbegriffen natürlich die Tür, die Zarge und der Griff.
Ab 1.000 Euro ist der Versand kostenlos. Wenn man also bestellt, sollte man gleich sämtliche Türen für das gesamte Haus in einem Rück bestellen und liefern lassen.

Bildtitel: thx to pixabay.com

 

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.