mit dem Treppenlift zum Ziel

Vor zig Jahren hatte man sein eigenes Haus errichtet und bauen lassen. Natürlich für die damalige Zeit sehr modern und zeitgemäß, verfügte das Eigenheim über ein Erdgeschoss und eine erste Etage. Also typischer Weise zweigeschossig. Macht ja auch Sinn. Denn dadurch verringert sich die beanspruchte Fläche am Grundstück und man konnte so mehr Lebensraum erschaffen. Selbstverständlich war es die nächste Etage per Treppe zu erreichen und das dutzende Male am Tag. Natürlich konnte man sich nichts anderes vorstellen, man war ja jung und bei guter Gesundheit – im besten Fall war man sportlich und stets aktiv. Doch was tun, wenn genau diese Eigenschaften über die Zeit nachlassen und man vielleicht sogar die Treppen nach oben gar nicht mehr bewerkstelligen kann? Man wird ja nicht jünger…Und älter werden sie alle. Nun steht man vor einem Problem. Denn, dass das Leben sich zukünftig nur noch im Erdgeschoss abspielt, kann auch keine Dauerlösung sein.

Mit dem Treppenlift zum Ziel
Einzig und allein ein Treppenlift könnte hier Abhilfe schaffen. Vielleicht nicht die einzige Lösung, aber mit Abstand eines der besten. Sein Eigenheim aufgeben, nur mal weil zu alt geworden die Treppen zu besteigen ist nicht gerade die schönste Lösung, zumal viele ältere Menschen an ihrem Eigenheim hängen. Natürlich kostet so ein Treppenlift eine Stange Geld. Und natürlich muss man sich erst daran gewöhnen, alte Gewohnheiten aufzugeben und sich per „Gerät“ nach oben transportieren zu lassen. Diesen Stolz sollte man aber schnell überwinden. Anbieter für die Einbau einer solchen Anlage gibt es viele. Von Vorteile wäre es, wenn man einen Ansprechpartner hat, der alles aus einer Hand anbietet…www.comfort-treppenlifte.de

Bildtitel: thx to pixabay.com

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.