Mein Wasserspender

Der menschliche Körper besteht zu etwa 60-65% aus Wasser. Dabei gilt, dass der Körper täglich etwa 2,5 Liter Flüssigkeit über den Urin, den Stuhl, die Haut und die Atmung verliert. Dieser Verlust sollte wieder aufgefüllt werden. Dafür sollte man mindestens 1,5 Liter Wasser trinken am Tag. So viel die Theorie. Die Praxis sieht wahrscheinlich bei vielen Menschen anders aus. Manche füllen ihren Vorrat wieder durch Kaffee oder Tee auf, andere wiederum schwören auf Cola.
Ich bin so ehrlich und oute mich als Spießer: Meinen Wasserhaushalt (wenn man es so nennen mag) fülle ich mit dem Berliner Leitungswasser auf. Dabei gilt gerade das Berliner Leitungswasser als besonders gut, wenn nicht sogar sehr gut. Wasser ist im Übrigen in Deutschland auch das am strengsten kontrollierte Nahrungsmittel. Auf dieser Welt werden im Übrigen sogar Kriege geführt, nur um an Wasser zukommen. Auf der anderen Seite dieser Erde würde man sich über sauberes Trinkwasser freuen. Traurig also genug, dass manche Menschen den Wert des Wassers nicht schätzen.

Den Wert bzw. dessen Wertschätzung könnte man zum Beispiel durch Anschaffung eines Wasserspenders deutlich steigern. Dann heißt es nicht mehr, mein Haus, mein Auto, mein Boot, sondern ganz einfach und banal mein Wasserspender. Die vermeintliche einfache Formel könnte daher lauten: Wasserspender / Trinkwasserspender mit und ohne Kohlensäure mieten oder kaufen. So ist es möglich, ganz einfach und unkompliziert einen Wasserspender in die vier eigenen Wände zu integrieren, oder sogar am Arbeitsplatz einzurichten. Nicht nur, dass Wasser wesentlich gesünder ist als Cola und Co, ist es von allen Dingen noch stark darin, Geld zu sparen. Wasser ist wahrscheinlich mit Abstand das kostengünstigste Lebensmittel in Deutschland. Und ganz ehrlich, man spart sogar Zeit, weil man sich das Einkaufen gehen sparen kann für Getränke.

Im Übrigen sollten wir uns in Deutschland sehr glücklich schätzen, stets und überall sauberes Trinkwasser konsumieren zu können…

Bilderquelle Bildtitel: thx to pixabay.com

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.