Abwasser im Kleingarten

Wie man einen Steingarten kostengünstig im Kleingarten errichten kann, hatte ich euch schon mal in einem meiner YouTube-Videos gezeigt. Heute dreht sich alles um das „danach“. Naja, wie soll ich sagen…Nennen wir das ganze einfach Abwasser!

Jeder Kleingärtner wird nach der zweiten Flasche Radler bestimmt auch mal müssen! Und jeder Kleingärtner, der auf dem Grill im Sommer leckere Burger mit schönen fetthaltigem Gouda grillt, wird irgendwann dann auch mal müssen! Die Rede ist vom Water Closet. Was oben reinkommt, muss auch wieder raus…
Und schon haben wir Überleitung zum Abwasser geschafft. Im Klartext: Im Kleingarten fällt genauso Abwasser an, wie sonst auch in üblichen Wohnungen und Häusern. Vielleicht nicht in der Menge, aber dieses Abwasser muss professionell gesammelt, gelagert und schließlich abtransportiert werden.

Die altbekannten Sickergruben sind in Berlin zum Beispiel verboten worden.
So steht in den Verwaltungsvorschriften über Dauerkleingärten und Kleingärten auf landeseigenen Grundstücken (vom 15. Dezember 2009) geschrieben: „Eine Versickerung des häuslichen Abwassers bzw. das Jauchen mit diesem ist nicht zulässig […]“ 

Man benötigt also einen Abwassertank bzw. Fäkalientank, in der das Abwasser gesammelt werden kann. Abwassersammelanlagen dienen der Aufnahme von Fäkalien (Toilette) und Grauwasser (Spülwasser z.B. aus dem Küchenbereich). Darüber hinaus muss jeder Pächter für seinen Tank ein Dichtigkeitsnachweis vorlegen können, ansonsten gilt die gesamte Anlage als nicht genehmigt und abgenommen. Es wäre dann rechtswidrig eingebaut

Wenn man also nun die Vorgaben kennt, ist das gut. Die Recherche nach dem richtigen Tank will aber gut organisiert sein. Ein gutes Beispiel wäre da www.mosertankshop.de. Dieser Anbieter hat auch seinen Sitz in Berlin und bietet Tanks zu moderaten Preisen an.

Geld sparen!
Meine Empfehlung ist es eine Abwasseranlage von einer Kapazität von mindestens 3m³ zu wählen. Denn ein Abtransport kostet in der Regel 60 Euro (oder mehr) und die Mindestabnahme liegt meistens in der gleichen Höhe. Wer demnach also eine kleinere Grube einbauen lässt, zahlt rechnerisch beim Abpumpen das doppelte!

Bilderquelle: thx to pixabay.com

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.