Werbung im Internet nervt mich sowas von!

Werbung hier, Werbung dort, Anzeige unten eingebunden und gegenüber vielleicht noch schnell „Produktempfehlungen“ platziert. Igitt sag‘ ich da nur. Manche Webseiten, egal ob nun Nachrichtenseiten, Blogs oder Shopping-Seiten sind teilweise zugekleistert mit Werbung. Man könnte glatt meinen, Werbung im Internet ist bedeutender geworden als der eigentliche Webseiten-Inhalt. Und dann kommen noch die Social-Media Buttons dazu. Webseiten betteln um Likes, Shares und Comments, zu Deutsch: Gefällt mir, Inhalt teilen und Kommentare. Wo soll das hinführen?
Ganz genau da wo wir heute stehen! Zugemüllte Webseiten, Cookie-Schleudern und genervte Internetuser. Das muss aber nicht sein.

Die Lösung heißt Adblocker. Es gibt da draußen viele Adblocker. Das Problem: Einige Addons für den Browser sind kommerzieller Natur und lassen dennoch einige Banner-Werbung zu, denn die Webseiten bezahlen das Unternehmen, welches hinter dem Adblocker steckt, genau ihre Webseite mit Werbung nicht zu blockieren. Das kann natürlich dem Anwender niemals schmecken!

Es gibt aber zum Glück Hoffnung:

uBlock Origin
uBlock Origin

Genau dieses kleine Addon blockiert sehr, sehr, sehr zuverlässig Werbung im Internet, Social-Media Buttons und Cookies von Drittanbietern.
Dieses Addon ist meine erste primäre Empfehlung für den Google Chrome Browser, zu finden hier.

Hinter diesem Addon steckt kein kommerzieller Anbieter, sondern dieses Programmchen ist Open source mit Public License (GPLv3). Für Benutzer von Benutzern.

Mit diesem Add-Blocker lassen sich sogar große Boulevard-Zeitungs-Webseiten wieder (!) aufrufen, die für gewöhnlich eigentlich User mit Werbe-Blockierern rauswerfen oder auf deren Premiumdienste verweisen. Auch große Wirtschaftsmagazine lassen sich damit im Internet wieder einwandfrei lesen. Die Namen dieser Online-Magazine kann ich leider aus rechtlichen Gründen nicht nennen.  Anzeigen und Werbefilme auf Streaming-Webseiten werden im Übrigens genauso gut blockiert.

Schaue dir mal folgenden Ausschnitt aus dem Programm uBlock Origin an:

uBlock Origin Stats
uBlock Origin Stats

Dieser Screenshot sagt unter anderem aus, dass 24% (!!!) Inhalt auf einer großen Boulevard-Zeitungs-Webseite blockiert wurde. Das heißt knapp ein Viertel ist für den Internetbesucher damit eigentlich „SCHROTT“.

Wehrt euch dagegen! Lade dir gleich uBlock Origin herunter und genieße das Internet WERBEFREI.

Fazit:
Werbung sparen heißt Nerven sparen

Hinweis:
Ich möchte dennoch fairer Weise darauf hinweisen, dass natürlich Internetmagazine und Dienstleistungen durch irgendetwas Einnahmen generieren müssen. Keiner arbeitet umsonst. Leute müssen bezahlt werden und wollen auch leben. Jeder einzelne Internetbesucher muss aber für sich entscheiden, wie er damit umgeht und welche Verantwortung er dafür übernehmen muss bzw. möchte. Durch eine sogenannte Whitelist kann man das Blockieren der Werbung auf einzelnen Webseiten ausschalten.

Hier noch ein Video dazu:

Bilderquelle Bildtitel: thx to Seppel 

Teilen, Liken, Sharen:

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

2 Gedanken zu „Werbung im Internet nervt mich sowas von!

  • 28. Januar 2018 um 12:04 PM
    Permalink

    Hallo Seppl,
    also mich nervt Werbung nicht.
    Im Gegenteil. Sie inspriert mich. Man erkennt Trends und kann darüber auch im eigenen Blog berichten und vielleicht auch ein bisschen Geld verdienen.

    Kannst Du der Überlegung was abgewinnen?

    Grüße Lothar

    Antwort
    • 28. Januar 2018 um 8:11 PM
      Permalink

      Hallo Lothar,

      ja, so ungefähr kann ich das auch sehen. Es gibt aber sehr viele Portal im Internet, die es mit der Werbung einfach übertreiben. Für mich ist das dann keine Inspiration mehr, sondern eher belästigend.

      Grüße
      Sebastian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.