Geld sparen mit dem richtigen Hosting

Im Jahr 2020 ist es eigentlich ganz normal für kleinere Unternehmen/Firmen, aber auch für Kleinunternehmer, im Internet mit einer eigenen Webseite präsent zu sein. Wobei „normal“ der falsche Begriff ist. Sondern es ist eher eine dringliche Notwendigkeit, denn wer im WorldWideWeb nicht vertreten ist, der muss zwangsläufig davon ausgehen, dass ihm potentielle Kunden „verloren“ gehen. Wer im Internet nicht gefunden wird bzw. gar nicht erst präsent ist, der hat auch nicht die Möglichkeit am großen Kuchen der Onlineabschlüsse teilhaben zu können. Sicherlich ist jede Branche anders und auch sicherlich profitiert jeder unterschiedlich von der Onlinepräsenz. Dennoch führt kein Weg daran vorbei. Es gehört schon längst zum Standard, dass Kunden auf den Webseiten der Firmen Anfragen digitalisiert stellen, also in Form von Onlineformularen und seit etlichen Jahren ist es ganz normal geworden, Waren und Dienstleistungen per Internet zu bestellen. Wer also nicht dazu gehört, hat den Schuss nicht gehört und muss mit einem immensen Wettbewerbsnachteil rechnen. Glückwunsch an all diejenigen, die modern sind und mit der Zeit gehen…aber…

Geld sparen mit dem richtigen Hostingpaket
Stellt sich natürlich die Frage bei welchem Anbieter man seine digitalen Onlineauftritte anvertraut. Webhostingdienste gibt es wie Sand am Meer. Wie Sand am Meer gibt es aber auch Tarife und Angebote. Zunächst sei gesagt, dass ein Webhosting-Anbieter die Daten der Webseiten ihrer Kunden im Internet „aufbewahrt“. Wikipedia sagt dazu: „Ein Hosting-Provider bietet und betreibt Internet-Hosting-Dienste und die dafür notwendige Infrastruktur für Angebote seiner Kunden im Internet […]“ Quelle: Wikipedia.

Auch hier lassen sich viele Euros einsparen. Der Trick lautet einfach: Geld sparen mit dem richtigen Hosting wie Hostiko. Dabei reicht es natürlich nicht aus, nur auf den Preis zu achten, sondern man muss den Preis mit den angebotenen Service-Paketen vergleichen. Es nützt nämlich herzlich wenig, wenn man das Superwebhosting Paket nimmt, mit den größten und vielfältigsten Inhalten, man aber als Kleinunternehmer nur einen Bruchteil hiervon verwendet. Bei Hostiko erhält man bereits für knapp vier Euro im Monat ein ausreichendes Starterpaket für die eigene Onlinepräsenz.
Zehn GB Speicherplatz, fünf Datenbanken und unbegrenzter Traffic sollten wir kleinere Firmen vollkommen genügen. Wer mehr möchte kann auch ein größeres Paket nehmen. Allerdings dürfte die Basicversion für die allermeisten schon ausreichen.

Als Fazit kann man eindeutig sagen:

  1. Geld sparen mit dem richtigen Anbieter
  2. Geld sparen indem man vergleicht und nur die Pakete auswählt, die zu einem passen. Mehrfache Überversorgung macht meistens wenig Sinn…

Bildtitel: thx to pixabay.com

seppel

seppel-spart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.