Geld anlegen aufs Tagesgeld mit 1 Prozent

Heutzutage kann man sein geliebtes Geld sehr vielfältig anlegen. Ob nun Festgeld, Sparbuch oder Tagesgeldkonto. Sicher sind alle drei Anlage Varianten, um letztere soll es aber hier heute gehen. Tagesgeldkonto

Doch Moment mal, was ist eigentlich ein Tagesgeldkonto?
Damals waren es die Sparbücher bei der Sparkasse. Heute nennt man es Tagesgeld. Diese Art des Kontos ist nichts anderes als gering verzinste „Sparbücher“, wo man sein überschüssiges Geld zwischen parken kann und die Verfügbarkeit tagtäglich gegeben ist. Es ist die wahrscheinlich sicherste Anlageform in Deutschland und die Traditionellste, denn Bankeinlagen sind innerhalb der Europäischen Union (EU) bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank gesetzlich geschützt.
Jedoch: Die tägliche Verfügbarkeit frisst eine gute Verzinsung auf…

Bei der aktuellen Zinspolitik kann man schon froh sein, überhaupt Zinsen für sein geliebtes Geld zu erhalten. In den Medien kursierten sogar einst Berichte über Strafzinsen. Soweit muss es zwar nicht kommen, aber Zinsen bei einigen Banken und Sparkassen von 0,05 bis 0,1% sind eigentlich nichts anderes als eine reine Strafe.

Ich möchte dir heute eine Bank vorstellen, die sich von der Masse abhebt und dein Guthaben aktuell mit 1% verzinst.
Die Rede ist von der Advanzia Bank S.A.

Logo der © Advanzia Bank S.A
Logo der © Advanzia Bank S.A

Eckdaten des Angebotes:
+1% Zinsen, bis maximal 1.000.000 Euro
+kostenlose Kontoführung
+Mindesteinlage 5.000 Euro
+Zinssatz für volle 3 Monate garantiert
+nach drei Monaten 0,40 % Zinsen pro Jahr
+monatliche Zinsgutschrift

Hier kannst du dein Tagesgeldkonto eröffnen.

Wie ich darauf gekommen bin? Natürlich habe ich mir persönlich auch so meine Gedanken gemacht, wie ich meine paar Eurochen anlegen kann. Und bei einem Bankenvergleich im Internet bin ich auf dieses – mir derzeit bestes bekanntes Angebot in Form von Tagesgeld – gestoßen. Erinnert man sich noch einige Jahre zurück, so waren Zinsangebote in Höhe 2% und mehr die Renner. Heute muss man sich mit 1% begnügen. Im Vergleich aber zu den anderen Banken ist das schon außergewöhnlich.
Der klare Nachteil liegt natürlich darin, dass diese 1% nur für drei Monate und auch nur für Neukunden gilt. Aber immerhin. Perfekt natürlich, dass man bis maximal 1.000.000 Euro gut verzinsen kann. Rein rechnerisch gesehen würde man also für 100.000 Euro nach 3 Monaten Tagesgeld Anlage 250 Euro Zinsen kassieren. Aber auch nach den drei Monaten ist eine aktuelle Basisverzinsung von 0,40% momentan nicht schlecht.

Ganz wichtiges Thema:
Ist mein Geld dort sicher??? Klare Antwort:
Ja, weil wir haben in Europa im nahezu jedem EU-Land eine landesweite Einlagensicherung.
Auszug aus der Seite von advanziakonto.com:Einlagen unserer Kunden sind durch den luxemburgischen Einlagensicherungsfonds FGDL (Fonds de garantie des dépots Luxembourg) abgesichert. Dieser schützt Kundeneinlagen bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person zu 100%. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Einlagenversicherung unter www.fgdl.lu.

Hintergrundwissen:
Warum macht die Advanzia Bank das? Ganz bestimmt nicht aus Nächstenliebe. Im Gegenteil, dahinter verbirgt sich ein gut durchdachter Schachzug… Bei der aktuellen Zinspolitik der europäischen Zentralbank macht die Advanzia Bank vielleicht nicht gerade die dicksten Gewinne mit diesem Angebot. Deswegen haben die lieben Herren auch diese Topverzinsung auf maximal drei Monate begrenzt. Das Ziel ist ganz klar auf Marktanteile erhöhen und die Neukundengewinnung gerichtet. Möglichst viele neue Kunden gewinnen, und darauf spekulieren, dass nach drei Monaten die lieben Verbraucher zu faul zum Kündigen sind und weiter der Bank treu bleiben. Spinnt man den Faden nun weiter, ist ganz leicht zu erkennen, dass die Advanzia Bank die Hoffnung darin steckt, dass der Neukunde sich für weitere Produkte entscheidet und zum Beispiel vielleicht eine „gebührenfrei MasterCard Gold“ noch erwirbt.

Noch ein paar Hinweise vom Seppel zur Advanzia Bank:
1. Maximaleinlage und Einlagesicherung. Egal wie hoch die Maximaleinlage auch sein mag. Ich persönlich empfehle nie mehr als die zugesicherte Einlagensicherung anzulegen. Bei der Advanzia Bank sind das 100.000 Euro. Das muss und sollte die Grenze sein für eine kurzfristige Tagesanlage bei dieser Bank.

2. Die Advanzia Bank hat ihren Sitz in Luxemburg, was dazu führt, dass die Bank keine Kapitalertragssteuern an den Fiskus abführt. Stattdessen erfolgt im Rahmen des automatischen Informationsaustauschs eine Meldung über die im Laufe des Jahres erzielten Zinserträge an das zuständige Finanzamt. Daher ist jeder Anleger für die korrekte Versteuerung seiner Kapitalerträge selbstverantwortlich und muss dies bei der Steuererklärung mit der Anlage KAP angeben.

3. Überweisungen aus Deutschland in ein anderes EU-Land dauert laut Gesetz nicht länger 1 Werktag.

Also ran an den Speck…ähh…an die Prozente…ähh…auch nicht.
Ran an das Prozentchen!

Prozenze Speck
Prozente Speck

Hier ein Video zum Beitrag:
Derzeit in Arbeit.

Bilderquelle
Bildtitel: thx to pixabay.com
Prozent Bilder: thx to pixabay.com

Teilen, Liken, Sharen:

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.