Catering und die eigene Party

Nicht selbst kochen zu müssen ist doch schon etwas feines. Gar selbst bekocht werden, ist wahrlich so mit Abstand meine Lieblingstätigkeit in den letzten 34 Jahren 😉 (oder sagt man dazu schon Eigenschaft?). Sich etwas leckeres zum Essen wünschen und ein anderer bereitet es schön fleißig zu. Am besten noch im fortgeschrittenen Tempo und wenn es sich mit einbeziehen lässt, dann bitte auch noch kalorienarm. Ja, die feine Gesellschaft hat schon seine Ansprüche und Wünsche.
Natürlich kann man das ganze auch größer und professioneller betreiben und daraus eine Geschäftsidee entwickeln. Die Rede ist aber nicht vom Restaurant oder FastFood…nein,nein, sondern hier sprechen wir in der Fachsprache dann vom Catering.

Doch wofür steht eigentlich der Begriff Catering ganz genau?
Catering ist eine Bezeichnung für die professionelle Bereitstellung von Speisen und Getränken als Dienstleistung an einem beliebigen Ort – so jedenfalls der Auszug aus Wikipedia.
Und wer von meinen Lesern aus Hamburg und Umgebung ist, sollte mal einen Blick auf www.daily-catering.de  werfen. Die Damen und Herren bieten nämlich genau solch einen Service an. Sie beliefern euch mit belegten Brotwaren & Snacks, Finger- und Gabelfood, Salate und Suppen, warme Gerichte, Buffets und Süßes & Obst. Getränke runden das Angebot natürlich ab.

Wer also für seine Party, die Hochzeit oder eben nur den Geburtstag eine Catering-Firma benötigt, wird hier fündig. Gerade bei Feiern spart man sich damit immens an Arbeit und Zeit, denn allein schon die Vorbereitungen für eine Fete können viel Zeit in Anspruch nehmen. Da wäre es doch schön, wenn wenigstens für Speis und Trank jemand beauftragt werden kann.
Dabei bleibt es aber nicht, denn ein weiteres spezielles Gebiet ist die Kita-Verpflegung. So hat der Service ein umfangreiches KITA-Angebot. Das macht auch Sinn, immerhin benötigen die Kleinsten der Kleinen auch eine gute tägliche Verpflegung. Und Kindergärten sparen sich damit einen Koch einzustellen.

Tipp: Der Mindestspeisenbestellwert für jeden Auftrag beträgt gerade mal 25 Euro, hier aber netto!

Wer also Zeit und Nerven sparen möchte für seine nächste Party, sollte mit der Verpflegung anfangen!

Bildtitel: thx to pixabay.com

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.