o2 besser als Vodafone

O2 gegen Vodafone und Vodafone gegen O2. Zwei Anbieter auf dem Gebiet der mobilen Telekommunikation.
Wer ist besser und günstiger? Wer gewinnt das Duell?

Meine Meinung
Über beide Anbieter kann ich mir gut ein Urteil bilden, da ich bei beiden Unternehmen langjähriger Kunde bin. Bei Vodafone jetzt knapp 15 Jahre, bei O2 immerhin schon fünf Jahre. Ich möchte jedoch glasklar betonen, dass dies hier meine persönliche Meinung wiederspiegelt, und ich keine Studien oder Statistiken oder sonst was verwende. Wozu auch?

Also
Vodafone gilt heute wie auch schon früher als – ich nenne es mal – Premiumanbieter in der mobilen Telekommunikation. O2 dagegen hat erst in den letzten Monat die Marke Eplus übernommen und O2 gehört zum Unternehmen Telefónica.  Beworben in Deutschland wird aber weniger Telefónica, sondern die Marke O2, die den meisten auch eher ein Begriff ist. Preislich gesehen ist Vodafone weit oben, O2 dagegen tiefer unten.

Ein Beispiel vom 06.12.2018 auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter für Neukunden:
Vodafone Red 4 GB: Telefon- & SMS-Flat in alle deutschen Netze, 4 GB LTE Datentarif
für: 24,99 €/Monat, ab dem 13. Monat 34,99 €, einmaliger Anschlusspreis 39,99 Euro

O2 Free M: Telefon- & SMS-Flat in alle deutschen Netze, 10 GB LTE Datentarif
für: 24,99 €/Monat, ab dem 13. Monat 29,99 €, einmaliger Anschlusspreis 39,99 Euro

Rechnen wir mal:
Vodafone = 760 € Gesamtkosten bei 24 Monaten, Rechnung: (12×25) + (12×35) + 40
O2 = 700 € Gesamtkosten bei 24 Monaten, Rechnung: (12×25) + (12×30) + 40 

Unterschied von 60 Euro auf 24 Monate verteilt ist jetzt nicht der Renner,
aber bei O2 hat man aktuell 150% mehr Datenvolumen, und das ist schon immens!

© Vodafone GmbH

© Vodafone GmbH

Download bis zu 500 Mbit/s
Nun teilen mir die Mitarbeiter von Vodafone am Telefon immer freudestrahlend mit, dass der Download bis zu 500 Mbit/s betragen könnte (!). Der Upload bis zu 100 Mbit/s betragen könnte (!).
Nun vergiss man bei Vodafone allerdings immer gerne die kleinen Sternchentexte, die da sagen:
Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 1/2018: 44,53 Mbit/s im Download und 18,83 Mbit/s im Upload in Stadtgebieten (Walktest) […] UND 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 40 Städten […]“

Mag also heißen, dieser super schnelle Down- und Upload ist schon mal gar nicht bundesweit verfügbar.
Und ganz im Ernst, wozu braucht man 500 Mbit/s im Download auf einem Smartphone bei nur 4 GB Datenvolumen??? Was nützt es mir effektiv, wenn meine App im Download keine 1 Sekunden benötigt, sondern nur 0,7 Sekunden??? Augenwischerei! Das ganz einfach.

O2 gibt hier an „Download im Durchschnitt 26 MBit/s; Upload im Durchschnitt 14,2 MBit/s […]„.
Vollkommen ausreichend. Und ja, Vodafone scheint im Durchschnitt ein wenig schneller sein, dafür aber teurer und weniger Datenvolumen!

© O2
© o2

Die Netzabdeckung
Tja, die Netzabeckung. Definitionen findet man im Netz viele. Je besser ein Netz eines mobilen Telekommunikationsanbieters ausgebaut ist, desto besser sind die Datenübertragungsraten und die  Sprachqualität von Sprachanrufen. Schlechtss Netz = schlechter Empfang. Oder sogar gar keinen Empfang.
Es ist kein Geheimnis, dass Vodafone das wesentliche bessere ausgebaute Netz hat als O2. Die zwei folgenden Links zeigen das sehr gut in einer Übersicht des jeweiligen Anbieters.

Die Vodafone Netzabdeckung kann hier direkt überprüft werden.
Die O2 Netzabdeckung kann hier direkt überprüft werden.

Man sich im Klaren sein, dass bei O2 die Netzabdeckung insbesondere auf den ländlichen Regionen stark variieren kann. In den Ballungsgebieten und Großstädten hat O2 keine Problemchen. Aber auch bei Vodafone kann es auf dem Land zu Engpässen kommen.

Meine Erfahrungen
Ich hatte bei Vodafone als auch bei O2 nie große Probleme gehabt. Allerdings bin ich auch kein Landei 🙂
Im Urlaub in den ländlichen Regionen von Bayern und Baden-Württemberg zum Beispiel kam es bei O2 gelegentlich vor, dass im Handy Display kein LTE Verfügbar war, sondern nur H+. Aber auch bei Vodafone schwankte die Verbindung zwischen H+ und LTE, jedoch nicht so häufig wie bei O2.

Meine Verträge aktuell
Im folgenden kurz ein Beispiel meiner Verträge, wie viel Leistung ich bei welchem Anbieter erhalte:

Vodafone:
Telefon-, MMS & SMS-Flat in alle deutschen Netze, 2 GB LTE Datentarif +Datenvolumen in den nächsten Monat mitnehmen.
Mein Rechnungssumme jeden Monat: 19,49 € / Monat
O2:
Telefon- & SMS-Flat in alle deutschen Netze, 20 GB LTE Datentarif.
Mein Rechnungssumme jeden Monat: genau 15,00 € / Monat

Fazit: Bei Vodafone zahle ich also gerade mal 4,50 Euro mehr im Monat. Allerdings habe ich auch das zehn-fache an Datenvolumen. 2 GB sind in der heutigen Zeit lächerlich. In Berlin ist die Netzabdeckung für mich kein Thema, auch in den Randgebieten nicht. Und O2 baut stetig die Netzabdeckung aus.

Servicequalität
Die Servicequalität bei Vodafone ist und war mich schon immer 1a. In den Anfangsjahren bei O2, insbesondere ehemals Base und Eplus, war der Service zum Teil problematisch. Seit aber der Übernahme und dem Zusammenschluss glänzt meiner Meinung nach der Telefonanbieter im neuen Glanz. O2 hat sich in Sachen Servicequalität sehr stark genähert, wenn nicht sogar Vodafone eingeholt. Beide Anbieter sind sehr transparent, wobei ich sagen muss, dass die O2 Webseite mir von den beiden Kandidaten am besten gewählt. Bei O2 sehe ich online sofort meine Vertragsdaten mit Laufzeit und Kündigungfrist. Bei Vodafone findet man zwar die Informationen auch, muss sich aber durch die einzelnen Untermenüs klicken.

Datenautomatik
O2 und Vodafone haben eine Datenautomatik. Ist das Inklusiv-Volumen verbraucht, werden bis zu x-mal Highspeed-Volumen für jeweils x Euro nachgebucht. Das ganz automatisch. Bei beiden Anbietern lässt sich dieser Unsinn ganz einfach deaktivieren.

Telekom was?
Ja, wo ist nur die Telekom? Die Telekom hat, so diverse Internetforen, wohlmöglich das beste Netz und die beste Netzabdeckung. Dafür auch die höchsten Preise. Ganz bewusst erlaube ich mir kein Urteil über das Telekomchen, da ich dort nie Kunde war und keinerlei Erfahrungen mit den „Jungs“ besitze.

Mein Gesamtfazit
O2 hat überall stark nachgebessert und befindet auf einen exzellenten Kurs. Vodafone dümpelt auf einem hohen Niveau vor sich hin. Und wer braucht schon 500 Mbit/s??? Also ich bestimmt nicht, und ich zahle nicht gerne für etwas, was ich gar nicht benötige. Für 11 GB würde ich bei Vodafone 37,50 Euro zahlen im Monat…bei O2 für 20 GB aktuell 15 Euro im Monat. Damit schlägt O2 das britische Mobilfunkunternehmen Vodafönchen…

Auch ganz bestimmt interessant für dich:
Durch Kündigung Geld sparen – Teil 1
O2 schlägt Vodafone – Warum man immer kündigen sollte…

Bilderquelle Bildtitel: thx to pixabay.com

Teilen, Liken, Sharen:

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.