Review + Test zum Samsung Galaxy A50

Mein Review und sehr ausführlicher Test zum Samsung Galaxy A50 ist da. Ein cooles Stück Technik. Alter Schwede!
In meinem Review und Test Video erzähle ich alle Details. Aber noch ein Tipp…

Geld sparen
Die Devise lautet natürlich immer noch sparen, so hatte das Samsung Galaxy A50 bei der Veröffentlichung im April 2019 zwar eine unverbindliche Preisempfehlung von knapp 350 Euro, aber wer im Internet recherchiert wird schnell erkennen können, dass das A50 bereits zu *einem viel günstigeren Preis zu erwerben ist. Kauft deshalb eure technischen Geräte nicht irgendwo, sondern vergleicht vorher die Preise!

Aber jetzt zu meinem Video…
PS: Alle anderen weiteren Videos findet ihr auf meinem YouTube-Kanal.

Hier nun die wichtigsten Eckdaten zum Samsung Galaxy A50:

  • Mein AnTuTu Benchmark:
    CPU = 59.129
    GPU = 33.695
    MEM = 38.377
    UX = 35.624
    Gesamt: 166.825
  • Super AMOLED Infinity-U Display mit einer Auflösung von 2.340×1.080 Pixeln und 6,4 Zoll, damit 403 ppi
  • 166 Gramm
  • 74,7 mm breit, 158,5 mm hoch, 7,7 mm tief
  • Akku-Kapazität: 4.000 mAh
  • Kein drahtloses Laden
  • Prozessor: Exynos 9610, 10 nm Fertigungsprozess
    8 CPU Kerne:
    4x Cortex-A73-Kerne mit bis zu 2,3 GHz
    4x Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,7 GHz
  • Grafik: Mali-G72 MP3
  • 4 GB RAM
  • 128 GB interner Speicher
  • microSD-Speichererweiterung bis 512 GB möglich
  • Gehäusematerial: Plastik, Glas
  • NICHT wasserdicht. Es besitzt keine IP-Zertifizierung.
  • Fingersensor im Display (On-Screen Fingerprint)
  • 3,5 mm Klinkenanschluss vorhanden
  • Rückseite: Triple-Kamera:
    Weitwinkelobjektiv mit 25 MP (F1.7)
    Ultra-Weitwinkelobjektiv mit 8 MP (F2.2), 123 Grad
    Objektiv mit 5 MP (F2.2), 3D-Tiefenmessung (liefert Informationen für Bokeh-Fotos)
  • Frontkamera mit 25 MP (F2.0)
  • Android 9
  • USB-Version 2.0, USB-Typ C Anschluss
  • Bluetooth 5.0
  • 4G LTE
  • Lieferumfang: Galaxy A50, Ladegerät, Kopfhörer

Was mir gefallen hat:
Ein echt super Display! Super AMOLED ist sowieso einsame Spitze, und dies nun in der Mittelklasse. Sehr schön. Die Rechenleistung vom Galaxy A50 kann sich für diese Preiskategorie auch sehen lassen. Der Finger-Sensor im Display reagiert zwar nicht so schnell wie die S-Modelle, bleibt aber ausreichend genau und schnell.
Auch die Akku-Kapazität ist mit 4.000 mAh alles andere als bescheiden. In meinem Test kam ich damit auf zwei Tage Nutzung – dies ist ein sehr guter Wert. Gut finde ich es auch, dass ein Always On Display verbaut wurde. Dieses Feature fehlt ja leider dem Galaxy A40.

Was ich neutrale sehe:
Die verbaute Triple-Kamera gehört jetzt nicht zur Königsdisziplin, liefert aber brauchbare Ergebnisse. Leider muss man sagen, dass gerade bei schlechten Lichtverhältnissen das Ultra-Weitwinkelobjektiv so seine Schwierigkeiten hat. Leider ist die Soundwiedergabe auch nur mittelmäßig. Wer die gute Soundqualität beim Galaxy S10 erlebt hat, wird eine andere Erwartungshaltung haben.

Was mir nicht gefallen hat:
Tut mir Leid, aber mit knapp 16cm in der Höhe ist mir das A50 einfach zu große geraten! Auch der unbrauchbare Seitenrand zwischen Display und unterem Gehäuse ist einfach zu groß geraten. Hier hätte man locker viele Millimeter einsparen können.
Die Möglichkeit, dass Smartphone drahtlos zu laden, fehlt mir leider auch! Für ein Business-Handy kann man das schon erwarten.

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.






seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

2 Gedanken zu „Review + Test zum Samsung Galaxy A50

  • 12. April 2020 um 4:32 PM
    Permalink

    Die Koreaner haben ihre Mittel- und Einsteiger-Linie komplett uberarbeitet. Das zum Test angetretene Galaxy A50 markiert mit gunstigen 349 Euro den Einstieg in die untere Mittelklasse der Newcomer.

    Antwort
    • 13. April 2020 um 6:36 AM
      Permalink

      Dem kann ich nichts weiteres hinzufügen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.