Microsoft Windows 10 ganz einfach neuinstallieren

Windows 10 ist das neueste und aktuellste Betriebssystem von Microsoft aus Redmond. Eingesetzt wird das Betriebssystem für Desktop-PCs, aber auch Tablets und Smartphones.

Dieser Beitrag richtet sich an Desktop-PCs Benutzer, die ihr Windows 10 ganz einfach und ohne viel Aufwand neuinstallieren möchten.
Spart euch Nerven und Zeit!

Warum und wann sollte man Windows 10 überhaupt neuinstallieren?
Nun,  gegen einen lahmen PC oder Virenbefall ist eine Windows-Neuinstallation oft das wirksamste Mittel. Eigentlich kann es jeden treffen, der viel mit seinem Rechner arbeitet, Programme installiert, deinstalliert und wieder installiert.  Dadurch reagiert irgendwann das Betriebssystem immer schwerfälliger, das Hochfahren aber auch Herunterfahren dauert dann oft endlos lange…*bäääh*
Es gibt da „draußen“ diverse, ich nenne es mal „Optimierungs-Software“, die den Windowsrechner aufräumen und die Leistung wieder herstellen sollen.
Die Erfolge halten sich aber in Grenzen. Durch Fehlbedienung jener „Optimierungs-Software“ kann auch das Gegenteil erreicht werden.

Erste Schritte:
Bevor man überhaupt den PC neu aufsetzt, solltest du unbedingt eine Sicherungskopie deiner Daten (Fotos, Videos, Musik, E-Mail Ablage…) machen.
Hierzu empfiehlt sich perfekt eine externe Festplatte. Einfach die Daten auf diesen Datenträger kopieren. Anschließend machst du dir eine Liste, welche Programme auf deinem Rechner installiert sind, denn nach einer Windows Neuinstallation müssen auch diese Softwareprogramme neuinstalliert werden.

Zauberwort „Windows 10 Refresh-Tool“:
Microsoft hat in vergangener Zeit seinen Kunden ein besonderes Tool in die Hand gelegt, welches die Neuinstallation von Windows 10 nahezu kinderleicht macht: Windows 10 Refresh-Tool. Die Software kann hier herunter geladen werden.
Die Datei „RefreshWindowsTool.exe“ muss auf das Laufwerk kopiert werden, wo Windows 10 auch tatsächlich installiert ist. 
Zu erkennen daran:  windows symbol

Nun starten wie die RefreshWindowsTool.exe.  RefreshWindowsTool

Hat man den Lizenzbedingungen zugestimmt, prüft das Tool  nun erstmal, ob eine Neuinstallation möglich ist und lädt anschließend die Datendateien aus dem Internet für eine Neuinstallation herunter.
Das Geniale an dem Tool: Bestimme Systemeinstellungen können beibehalten werden, sodass nach der Neuinstallation nicht alles komplett neu eingestellt und konfiguriert werden muss.
Und: Das Tool lädt auch gleichzeitig alle Windowssicherheitsupdates herunter. Bei Windows 7 musste man noch sämtliche Windows Updates selbst „per Hand“ downloaden und dann installieren. Dieser Umstand fällt hier komplett weg.

Meine Empfehlung: Alles komplett „platt“ machen = Alles wird gelöscht.

wählensieaus

Ist die Neuinstallation von Windows 10 beendet und taufrisch, arbeitet das System wieder zuverlässig und so schnell wie am ersten Tag! 🙂
Jetzt kannst du deine Sicherheitskopien (Fotos, Videos, Musik, E-Mail Ablage…) von deiner externen Festplatte wieder auf den Rechner übertragen.

Zeitaufwand?
Die Neuinstallation dauerte bei mir persönlich circa 60 Minuten. Sicherungskopien anlegen auch 20 Minuten.
Alle Softwareprogramme wieder installieren 20 Minuten.

Für erfahrene Benutzer:
In der heutigen Zeit ist bzw. sollte das Betriebssystem auf einer SSD Festplatte laufen. SSD Platten haben üblicherweise eine Speicherkapazität zu meist zwischen 128 GB und 256 GB. Auf dieser SSD sollten ausschließlich auch nur das Betriebssystem und Softwareprogramme abgelegt sein.
Warum? ? Super schnelles hoch- und herunterfahren von Windows + super schneller Start von Software.
Daneben hat der User von heute eine konventionelle HDD Festplatte, vielleicht Größen bis 3.000 GB, für eben Fotos, Videos, Musik, E-Mail Ablage etc.

Bei einer Windows 10 Neuinstallation klemmt man zuvor einfach die HDD vom System ab.
Nach erfolgreicher Installation schließt man die HDD Festplatte wieder an. Dadurch kann eine Sicherungskopie der Daten gespart werden.

Generell gilt aber, dass persönliche Daten in regelmäßigen Abständen sowieso auf einer externen Festplatte als Backups gesichert werden sollten!
Egal ob nun Windows, Apple oder Linux.

Auch bestimmt interessant für dich:
Android: SD-Karte verschlüsseln – Datensicherheit
WordPress – Dateien hinzufügen funktioniert nicht mehr
Android: Zugriff auf Nutzungsdaten

 

 

 

Teilen, Liken, Sharen:

seppel

32 Jahre, Sparfuchs, Weil einfach einfach einfach (oder so...)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.